Workshops / Markencode

Strategie-Workshop Markencode

 

Im Strategie-Workshop Markencode bringen wir die Markenwerte Ihres Unternehmens auf den Punkt. Wie funktioniert das in zwei Tagen? Mit visuellem Management und zielgerichteter Moderation führen wir Ihr Team straff durch das Programm.

Grundlage des Vorgehens ist unsere bewährte CODE-METHODE.

So sieht der Ablauf aus:

1. Tag

Vernetzen der Fakten

  • Wer sind wir?

  • Was sagen unsere Zielgruppen?

  • Zeichen der Wettbewerber
    Wer sind die anderen?

  • Positionierung im Markt

  • Impuls-Vortrag: "Marken neu denken"

     

 

 

2. Tag

Entwicklung des Markencodes

  • Visual Branding
    [Marken-Moodboard]

  • Ableitung der Markenwerte

  • Entwicklung des Markencodes

  • Fixierung der Wertetriade

  • Live-Test: Anwendung des Markencodes

 

 

Ein Markencode - Drei Werte

Für den Verbraucher ist vieles zu kompliziert.
Ihre Marke muss einfach und klar sein.
Marken-Mehrwert entsteht durch Klarheit.


Wir arbeiten mit der wissenschaftlich entwickelten CODE-METHODE. Drei Marken-Kernwerte werden herausgearbeitet und fokussieren den Unterschied im Markt. Dieses Vorgehen hat sich vom Swatch-Sammelkult bis zur Glasmarke LEONARDO bewährt.

Diese drei differenzierenden Werte werden in Produkt, Dienstleistungen und Kommunikation übersetzt. So gelangen mehr und mehr codierte Botschaften in die Köpfe der Kunden.

 

 

 

 

Moderne Markenführung: MARKE IST EIN ZEICHENSYSTEM

Markenführung wird meist konventionell, z.B. als Corporate Design gedacht.
Wir denken Marke als ein logisches System von Zeichen und verstehen Marke semiotisch:

Alles, was Kunden wahrnehmen können, sind Zeichen im Markt.
Und die Wirklichkeit des Marktes ist die Verbraucherwahrnehmung.

 

 

 

Auswahl an Marken, deren Code wir geknackt haben:

Hier zu unseren Projekten

Galerie

Workshop-Eindrücke

Galerie öffnen

Fakten

Dauer:
2 Tage Intensiv-Workshop

Teilnehmer:
Alle Führungsebenen

Ergebnis:

  • Markencode

  • Markenbild

  • Management-Handout
    [ca. 30 Seiten]

 

 

Teilnehmerstimmen

 

"Der Workshop hat mich beeindruckt. 
Das war wirklich gut. Ich hätte nicht gedacht, dass Sie es schaffen, die drei Werte so herauszufinden. Man kann sich jetzt gut hinter diesen Begriffen versammeln. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit."

Georg von Meibom, Vorstandsvorsitzender
EAM GmbH & Co. KG

Frank Erbacher

"Danke für die Workshops:
Alles auf den Punkt, die Dinge sind visuell festgehalten.
Man hat hinterher wirklich was in der Hand
."

Frank Erbacher, Inhaber
Josera petfood GmbH & Co. KG

Portrait Werner Käfinger

"Strukturierende Führung, Methodik und Erfahrung machen den Unterschied: Global Mind gelang es in kürzester Zeit, unsere Marke zukunftsweisend zu positionieren. Doktor Enders und sein Team werden uns auch bei weiteren Teilprojekten begleiten - und wir freuen uns schon drauf!."

Werner Käfinger, CEO / Delegierter des Verwaltungsrats
Conrad Kern AG

"Mit der CODE-METHODE haben wir die Marke Leonardo zukunftsfähig gemacht - Deshalb ist unsere Strategie eher eine Evolution, die durch den System Code immer einer klare Richtung hat. Über die jahrelange Zusammenarbeit mit Global Mind habe ich mittlerweile einen Blick für die Zeichen entwickelt. Zeichendenken ist praktisch."

Oliver Kleine,
Managing Director - Glaskoch

"Als Marketingleiter suchte ich schon länger einen Workshop, um unsere Zukunfts-
strategie zu klären. Da der Generationswechsel anstand, ging es genau darum, unsere DNA zu klären. Was war der Zukunftscode unseres Familienunternehmens?
Als Prof. Enders sagte, das könne man in zwei Tagen klären, sagte unser Senior, "da müssten sie ein Zauberer sein." - Der Workshop mit den Junioren überzeugte ihn.

Mich überzeugt der direkte Transfer auf die Umsetzung:
Wir sind mit dem Masterplan durchgestartet und haben dann live und vor Ort unsere gesamte Kommunikation neu aufgestellt."

Michael Purzer,
Marketingleiter - FRENER REIFER

"Da wir für den Bereich HSR ein völlig neues Set-Up starteten, haben wir den ganzheitlichen Ansatz von System Coding eingesetzt. Ich bin von dieser Art und Weise der Projektarbeit absolut überzeugt.

Übrigens hat sich auch unser amerikanischer Businessunit-Präsident vor Ort informiert und will diesen Ansatz auf USA und andere Märkte übertragen.

In Summe bin ich mit der bisherigen Umsetzung mehr als zufrieden."


Klaus W. Boldt - NSO - Leitung Produktgeschäft D, A, CH